Holzpllets-Marktberichte
Pellets Preisrechner

Holzpellets-Markt: Pelletspreise im Juli weiter gestiegen

16.07.2013 von Josef Weichslberger

Nach aktueller Veröffentlichung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes (DEPV) ist der Indexpreis für Holzpellets in Deutschland auch im Juli wieder leicht angestiegen.


Im Schnitt müssen für Pellets der höchsten Qualitätsstufe ENplus A1 bzw. DIN plus derzeit 269,37 Euro pro Tonne (bei Abnahme von 6 Tonnen, frei Haus) und somit 1,7 Prozent mehr als im Vormonat bezahlt werden.
Im Vergleich zum Vorjahresmonat beträgt die Teuerung allerdings rund 20 Prozent oder ca. 45 Euro pro Tonne.

Wie erst kürzlich an dieser Stelle berichtet, ist für den deutlichen Anstieg der Pelletspreise vorrangig der geringe Holzeinschlag und die in Folge deutlich gestiegenen Preise für  Sägespäne, dem Rohmaterial der Pelletsproduktion, verantwortlich zu machen.

Der Preisvorteil von Holzpellets gegenüber Heizöl beträgt derzeit rund 30 Prozent, Erdgaskunden zahlen im Schnitt rund 23 Prozent mehr für ihren Brennstoff.

Auch im langfristigen Vergleich schneiden Pellets-Kunden deutlich besser ab als Betreiber von Heizungen mit fossilen Energieträgern.

Pellets-News vom 30.07.2013

Holzpellets-Markt: Neues Jahreshoch schon im August?

Die Preise für Holzpellets sind im Juli etwas überraschend deutlich gestiegen.

Pellets-News vom 05.07.2013

Holzpellets-Markt: Deutlich verringerter Holzeinschlag treibt Pelletspreise!

Trotz guter Holzpreise wurde im Jahr 2012 deutlich weniger Holz eingeschlagen als im Vorjahr.