Holzpllets-Marktberichte
Pellets Preisrechner

Holzpellets-Markt: Pelletspreise im Januar weiter gestiegen!

18.01.2013 von Josef Weichslberger

Der Preisanstieg von Holzpellets setzt sich leider auch im neuen Jahr fort.

Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) soeben mitgeteilt hat, ist im Januar der Durchschnittspreis der Qualität ENplus A1 bzw. DINplus - bei einer Abnahmemenge von 6 Tonnen  inklusive Lieferung und Mehrwertsteuer - bislang auf 261,86 Euro pro Tonne angestiegen. 
Im Dezember kostete die Tonne durchschnittlich noch 256,24 Euro, im Vorjahresmonat lag der Referenzpreis bei gut 239 Euro/Tonne.

Am billigsten sind Holzpellets derzeit in Nord- und Ostdeutschland zu kaufen. Hier kostet die Tonne im Schnitt 253,22 Euro, in Süddeutschland liegt der Preis bei 262,21 Euro und in der Mitte bei ca. 266 Euro.

Der Preisvorteil gegenüber Heizöl liegt derzeit bei rund 35 Prozent.
Gegenüber Erdgaskunden heizen Pellet-Verbraucher momentan ca. 25 Prozent billiger, wobei hier der Preisvorteil aufgrund der angekündigten Gaspreiserhöhungen in den nächsten Wochen wieder größer werden dürfte.

Der Grund für den in letzter Zeit doch recht kräftigen Preisanstieg ist vorrangig im Holzmarkt zu suchen, wo die Preise für Sägespäne, wegen des geringen Einschlages und der dadurch fehlenden Auslastung der Sägewerke, deutlich angestiegen ist.
Auch die zuletzt kalte Witterung hat die Nachfrage angekurbelt und nicht nur die Preise, sondern auch die Lieferzeiten ansteigen lassen.

In den nächsten Wochen dürften sich die Pelletspreise aber wieder stabilisieren und spätestens im Frühjahr werden die Notierungen wohl auch wieder nachgeben.
 

Pellets-News vom 29.01.2013

Holzpellets-Markt: Preisentwicklung in Österreich bleibt moderat

Anders als in Deutschland sind die Pelletspreise auch im Januar relativ stabil geblieben.

Pellets-News vom 19.12.2012

Holzpellets-Markt: Preisanstieg setzt sich fort!

Auch im Dezember haben sich die Pelletspreise weiter nach oben entwickelt.