Holzpllets-Marktberichte
Pellets Preisrechner

Holzpellets-Markt: Pelletspreise von Corona-Krise nicht betroffen

20.03.2020 von Josef Weichslberger

Während es am Heizöl-Markt derzeit teilweise zu großen Verwerfungen kommt und die Preise aufgrund einer extrem hohen Nachfrage und einer schlechten Versorgungslage aktuell sogar anziehen, zeigt sich der Markt für Holzpellets in diesen Tagen relativ ruhig.
Die Pelletspreise befinden sich planmäßig weiter auf dem Weg nach unten in Richtung Sommer-Notierungen und stehen derzeit nach den aktuellsten Erhebungen des deutschen Energieholz- und Pelletverbandes (DEPV) im bundesweiten Durchschnitt bei 256,66 Euro pro Tonne.
Dieser Preis wird bei einer Abnahmemenge von 6 Tonnen, Qualität ENplus A-1, frei Haus, erhoben.

Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich somit eine Reduzierung um knapp 5 Euro pro Tonne, zieht man den Preis des Vorjahresmonat heran, ist sogar ein Abschlag von knapp 11Euro pro Tonne oder rund 4 Prozent festzustellen!

Auch in Krisenzeiten wie diesen lässt sich der Markt für Holzpellets also nicht aus der Ruhe bringen. Die Pelletproduzenten und -händler sind verlässliche Partner für die Betreiber einer Pelletheizung.

Die Versorgungslage mit Pellets ist weiterhin sehr gut. Nicht nur, dass es aufgrund des sehr milden Winters zu deutlich geringeren Verbräuchen gekommen ist, auch die Pelletproduktion erreichte im vierten Quartal mit 752.000 Tonnen einen neuen Rekordwert.
Aufgrund der Sturm- und Orkanschäden in den letzten Wochen, dürften der Rohstoff Holz für die Pelletproduktion auch in den nächsten Monaten zu sehr attraktiven Konditionen zur Verfügung stehen. Außerdem ist aufgrund der Coronakrise mit einem Einbruch in der Möbelindustrie zu rechnen, sodass es von dieser Seite zusätzlichen Preisdruck auf den Holzmarkt geben könnte.

Größere Einschränkungen bei der Kundenbelieferung aufgrund des Coronavirus sind derzeit nicht bekannt und nach jetzigem Stand auch nicht zu erwarten. Die Pelletkunden verhalten sich sehr besonnen und es sind keinerlei Panikkäufe zu beobachten.
Unabhängig davon, das es dazu keinen Grund gibt, sollte man derzeit ohnehin nur kaufen, wenn der Vorrat zur Neige geht.
Denn wie wir aus den Erfahrungen der letzten Jahre wissen, werden die Notierungen bis in den Sommer hinein weiter zurück gehen.
Der ideale Kaufzeitpunkt ist in den Monaten Juni bis August zu suchen.

Pellets-News vom 17.04.2020

Holzpellets-Markt: Pelletspreise per Mitte April deutlich günstiger!

Sommerpreise in Sicht, heißt es am Pelletsmarkt, dennn die Notierungen sind per Mitte April weiter deutich gefallen.

Pellets-News vom 17.02.2020

Holzpellets-Markt: Pelletspreise schon wieder auf dem Weg nach unten?

Die Preise für Holzpellets sind per Mitte Februar im Vergleich zum Vormonat überraschend gefallen.