Holzpllets-Marktberichte
Pellets Preisrechner

Holzpellets-Markt: Pelletspreise fallen auf niedrigsten Stand seit gut drei Jahren!

18.05.2020 von Josef Weichslberger

Die Pelletspreise in Deutschland haben in den letzten Wochen weiter deutlich nachgegeben und mittlerweile das niedrigste Niveau seit Ende 2016/Anfang 2017 erreicht.
Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) kürzlich mitgeteilt hat, ist der bundesweite Indexpreis, der bei einer Abnahmemenge von 6 Tonnen frei Haus, inkl. Einblaspauschale und Mehrwertsteuer für die höchste Qualitätsstufe ENplus A1 monatlich ermittelt wird, per Mitte Mai auf 230,22 Euro pro Tonne zurückgefallen.
Im Vergleich zum Vormonat ist das ein Minus von über 15 Euro pro Tonne oder gut 6 Prozent, im Vergleich zum Vorjahr kann derzeit pro Tonne rund 12 Euro bzw. knapp 4 Prozent gespart werden. Das sind bei einer durchschnittlichen Bestellmenge von rund 6 Tonnen immerhin gut 70 Euro!

Der Hauptgrund für diese doch recht erfreuliche Entwicklung liegt zum einen in der Saison. Gerade zum Ende der Heizperiode zeigt sich die Nachfrage eher von der schwachen Seite und sowohl Produzenten, als auch Händler versuchen den Absatz mit Sonderkonditionen anzukurbeln. Daher ist von der Tendenz her jedes Jahr in etwa der selbe Preisverlauf zu beobachten, was den Pellets-Markt - im Gegensatz um Ölmarkt - leicht durchschaubar und somit gut kalkulierbar macht.

Aber es gibt derzeit auch eine Sondersituation am Holzmarkt, wo das Rohmaterial für die Pelletsproduktion, nämlich Abfallholz und Sägespäne, in Hülle und Fülle zu günstigen Preisen zur Verfügung steht.
Im letzten Jahr ist die Produktion von Nadelschnittholz um 3,1 Prozent gestiegen und in den Sägewerken wird auch weiterhin viel Holz geschnitten, das durch den starken Borkenkäferbefall und Bruchschäden, die vor allem durch Orkan "Sabine" verursacht worden sind, aus dem Wald befördert werden musste und nun auf den Markt drückt.
Auch die Preise für Brennholz sind in den letzten Monaten teilweise deutlich zurückgegangen.

Für die nächsten Wochen rechnen wir mit weiter leicht fallenden Pelltespreisen, ehe es mit den Notierungen spätestens ab Mitte August wieder nach oben gehen sollte.
Wer also jetzt Platz im Pelletsbunker findet, sollte bestellen und sich Pelletspreise sichern, die auf dem günstigsten Niveau seit mehr als drei Jahren liegen!

Pellets-News vom 17.06.2020

Holzpellets-Markt: Pelletspreise auf niedrigstem Stand seit dreieinhalb Jahren!

Die Pelletspreise in Deutschland haben sich auch im Juni weiter verbilligt.

Pellets-News vom 17.04.2020

Holzpellets-Markt: Pelletspreise per Mitte April deutlich günstiger!

Sommerpreise in Sicht, heißt es am Pelletsmarkt, dennn die Notierungen sind per Mitte April weiter deutich gefallen.