Holzpellets-Markt: Guter Start ins neue Jahr!

NEWS
vom 16.01.2024, 05:56 Uhr von Josef Weichslberger
Josef Weichslberger - FastEnergy Geschäftsführer
Dieser News-Artikel wurde von Josef Weichslberger verfasst.
Veröffentlichung: 16.01.2024, 05:56 Uhr
Holzpellets-News - Pelletspreis-Analyse

Die Pelletspreise sind mit schönen Abschlägen ins neue Jahr gestartet, sowohl in Deutschland, als auch in Österreich. Somit setzt sich in beiden Ländern der Abwärtstrend der letzten Monate weiter fort.

Günstige Holzpreise und eine bislang weitgehend störungsfreie Produktion in den Säge- und Pelletwerken hat diese für Pelletheizer sehr erfreuliche Entwicklung begünstigt. Die Versorgungslage kann als gut bis sehr gut beschrieben werden.

Nachfolgender Chart zeigt den Preisverlauf von Holzpellets im bundesdeutschen Durchschnitt, bei loser Lieferung von 6 Tonnen im Silowagen, inkl. MwSt. frei Haus.


Während die Notierungen in Deutschland mittlerweile im Durchschnitt bei lose Ware nur noch knapp über der 300-Euro-Marke stehen und den tiefsten Stand seit Dezember 2021 erreicht haben, sind die Pelletspreise in Österreich so günstig wie seit Mai letzten Jahres nicht mehr.
Aber auch hier kann zuminderst vom günstigsten Niveau seit mehr als zwei Jahren gesprochen werden, denn es fehlen nur noch wenige Euro zu den Preisen vor Ausbruch des Krieges in der Ukraine.


Entsprechend postiv fällt auch der aktuelle Heizkostenvergleich, hier für Deutschland, aus.

Heizkostenvergleich

In nachfolgender Grafik ist der Verlauf der Heizkosten in einem längeren zeitlichen Zusammenhang ermittelt auf Basis der Kosten von einer Tonne Holzpellets dargestellt. Vor allem im Vergleich zur Wärmepumpe (hier ist eine Jahresarbeitszahl von 3,5 zu Grunde gelegt) hat sich die Kostenersparnis in den letzten Wochen weiter vergrößert.


Vergleich zwischen Pellets, Erdgas, Heizöl und Wärmepumpe

Weitere Möglichkeiten zum individuellen Heizkostenvergleich finden Sie auf www.holzpellets.net unter dem Menüpunkt Info & Service.

Wer sich für eine Pelletheizung entschieden hat, kann sich aber nicht nur über günstige Heizkosten freuen, sondern hat zudem einen beruhigenden Wärmevorrat im Keller bzw. Heizraum.
Außerdem sind Pelletheizungen langlebig und mittlerweile sehr ausgereift.

Ausblick

Bei einem halbwegs normalen Verlauf des restlichen Winters ist durchaus nicht auszuschließen, dass die Pelletspreise noch weiter leicht nachgeben werden. Größeres Potenzial sehen wir vorerst allerdings nicht mehr.

Bei knappem Vorrat sollte mit der Bestellung nicht zulange gewartet werden, denn die Lieferzeiten liegen in vielen Regionen bei mindestens zwei bis drei, oftmals sogar vier Wochen!

NEWS
vom 01.02.2024

Holzpellets-Markt: Pelletspreise auf tiefsten Stand seit über zwei Jahren!

Die Pelletspreise in Deutschland und Österreich haben sich in den letzten Wochen weiter verbilligt und mittlerweile den tiefsten Stand seit Ende 2021 bzw. Anfang 2022 erreicht.

NEWS
vom 14.12.2023

Holzpellets-Markt: Pelletspreise bilden auf Zwei-Jahres-Tief Boden aus!

Die Pelletspreise haben in den letzten vier Wochen weiter nachgegeben und stehen derzeit auf dem niedrigsten Niveau seit zwei Jahren und mittlerweile deutlich unter dem Durchschnittspreis der letzten drei Jahre.

Holzpellets.net App

Kennen Sie schon unsere kostenlose App?

  • Pelletspreis mit einem Klick berechnen und Pellets online kaufen
  • Mit Preisbenachrichtigungen immer auf dem aktuellen Stand
  • Pellets-Preisentwicklungen im Chart verfolgen

iPhone mit Startseite der Holzpellets.net App mit persönlichem Angebot
1
Brauchen Sie Hilfe?
Haben Sie Fragen zum Angebot?