Pellets Leutkirch im Allgäu: Holzpellets günstig bestellen

 
Ihre Auswahl: Deutschland-Übersicht
Bundesland Baden-Württemberg
Landkreis Ravensburg
Leutkirch im Allgäu

Auf dieser Seite haben wir nützliche Informationen rund um Pellets in Leutkirch im Allgäu zusammengestellt.
Sie haben auch die Möglichkeit Ihren individuellen Pelletspreis zu berechnen und sofort online zu bestellen.
Holzpellets Preisanfrage
Produkt:
Liefer-PLZ:
Liefermenge:  kg
Abladestellen:
 
Für Ihre Suche könnten auch noch andere Orte interessant sein:
Isny im Allgäu (Landkreis Ravensburg)
Kempten (Allgäu) (Landkreis Kempten (Allgäu))
Lindenberg im Allgäu (Landkreis Lindau (Bodensee))
Röthenbach (Allgäu) (Landkreis Lindau (Bodensee))
Burgberg im Allgäu (Landkreis Oberallgäu)
Fischen im Allgäu (Landkreis Oberallgäu)
Wangen im Allgäu (Landkreis Ravensburg)
Immenstadt im Allgäu (Landkreis Oberallgäu)
Ihr individuelles Holzpellets-Preisangebot für die PLZ 88299 inkl. Lieferung frei Haus:
6000 kg
+ mehr Produktinfos
Qualitäts-Holzpellets ENplus-A1
A1 ist die Qualität für Verbraucher mit den üblichen Holzpellets-Öfen für Einfamilienhäuser.
23,45 Cent / kg
(=234,50 € / to.)
1.407,00 €
1 Einblaspauschale 29,91 € / Abladestelle 29,91 €
Summe: 1.436,91 €
+ 7% MwSt. 100,58 €
Gesamtpreis inkl. Lieferung: 1.537,49 €
(Einzelpreis: 256,25 € / to. inkl. MwSt. und inkl. Lieferung)
neue Preisberechnung
Das Angebot beinhaltet die Lieferung frei Haus.
Es entstehen keine weiteren Kosten.
Ihr Lieferant:Keslar GmbH Energiehandel
Ostbahnhofstrasse 1
87437 Kempten
Zahlungsarten:
bar
Bankeinzug
Vorauskasse
Lieferzeit:
ca. 3 Wochen
Sollten Sie eine dringende Lieferung benötigen, übersenden Sie uns bitte eine kurze Mitteilung im weiteren Bestellverlauf im Feld "Sonstiges / Anmerkungen"
Kundenmeinung zum Händler Keslar GmbH Energiehandel:
holzpellets.net5 Sternevon Christa S.
Kundenmeinung zum Händler Keslar GmbH Energiehandel Sehr zufrieden 5,00 Sterne!
Pellets-Preisabo Wir informieren Sie regelmäßig per E-Mail kostenlos über aktuellen Holzpelletspreis und senden Ihnen Angebote zu Preisaktionen.

Pellet News für Leutkirch im Allgäu

Der saisonbedingte Anstieg der Pelletspreise für Leutkirch im Allgäu setzt sich auch im November weiter fort.
Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) heute mitgeteilt hat, ist der bundesweite Indexpreis im Vergleich zu Mitte Oktober um 4,42 Euro pro Tonne oder knapp 1,8 Prozent, auf nunmehr 254,36 Euro pro Tonne angestiegen.
Im Vergleich zum Vorjahresmonat beträgt die Teuerung rund 15 Euro pro Tonne, oder gut 6 Prozent.
Der Indexpreis versteht sich frei Haus, inkl. MwSt. und Einblaspauschale, bei einer Abnahmemenge von 6 Tonnen, Qualität ENplus A1.

Auch am Pelletsmarkt machen sich die extrem niedrigen Flusspegelstände bemerkbar, in dem sie den Transport per Schiff stark beeinträchtigen und verteuern.
Zudem ist die Nachfrage im Herbst deutlich angestiegen, sodass die Logistikkapazitäten des Handels derzeit zu hundert Prozent ausgeschöpft sind.

Trotzdem ist die Versorgungslage am Holzpellets-Markt sehr komfortabel, denn im dritten Quartal diesen Jahres wurden in Deuschland soviel Holzpellets für Leutkirch im Allgäu produziert wie noch nie! Mit 608.000 Tonnen wurde das bisherige Rekordquartal 4/2017 nochmals leicht um 3.000 Tonnen übertroffen.
Im Gesamtjahr wurden in den ersten drei Quartalen ingesamt 1.787 Mio. Tonnen hergestellt, ein Plus im Vergleich zum Vorjahr von 142.000 Tonnen oder gut 8 Prozent.
Es muss also niemand befürchten, im Winter mit einer Pelletsheizung im Kalten zu sitzen, wenngleich man die Lieferzeiten schon regelmäßig im Auge behalten sollte. Derzeit liegen diese zwischen einer und drei Wochen.

Obwohl die Pelletspreise für Leutkirch im Allgäu in den letzten Wochen und Monaten deutlich angestiegen sind, liegen sie im allgemeinen Brennstoffkostenvergleich weiterhin unangefochten an der Spitze.
Im Vergleich zu Heizöl beträgt der Preisvorteil derzeit gut 35 Prozent, Gasheizer bezahlen rund 15 Prozent mehr für ihren Brennstoff. Fernwärme ist im Schnitt um 40 Prozent teuerer. Auch Flüssiggasheizungen und Wärmepumpen liegen bei den Betriebskosten rund 30 Prozent höher als Pelletanlagen.

Die Preisprognosen für den Holzpellets-Markt sind einfach aufzustellen:
Nach den Erfahrungen der letzten Jahre werden die Pelletspreise für Leutkirch im Allgäu bis maximal Februar/März weiter anziehen, bevor es ab April wieder in Richtung Sommerpreise geht. Am günstigsten bestellt man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in den Monaten Juni bis August.
... mehr

Pellets Preise in der Umgebung von Leutkirch im Allgäu

Aichstetten
Argenbühl
Kißlegg
Wolfegg
Lengersau
Maierhöfen
Wiggensbach
Kronburg
Lautrach
Legau

Auswahl von überregionalen Pelletpreisen

Wasserburg am Inn
Retzstadt
Katelbogen
Goslar
Nisterberg
Schmalfelderhof
Leipzig
Löbnitz an der Linde
Hergisdorf
Fresendelf

Wissenswertes zur Online-Bestellung und zum Pellets Preis

  • Eine Bestellung online aufzugeben ist denkbar einfach. Geben Sie zur Preisermittlung zunächst die Postleitzahl von Leutkirch im Allgäu ein und anschließend die Liefermenge. Nach Preisberechnung klicken Sie auf "jetzt bestellen" und geben einfach Ihre persönlichen Daten, sowie den Terminwunsch und die Zahlungsart ein. Klicken Sie schließlich auf "Bestellung abschicken".
  • Wussten Sie, dass der Rohstoff bzw. das Rohmaterial für die Pelletproduktion in jederzeit ausreichender Menge vorhanden ist? Dabei müssen nicht einmal Bäume gefällt werden, denn hier handelt es sich um Sägespäne bzw. Sägemehl, das in der Holzindustrie ohnehin anfällt.
  • Welche Zahlungsmöglichkeiten in Leutkirch im Allgäu angeboten werden, erfahren Sie ganz einfach, indem Sie in unseren Preisrechner Ihre Postleitzahl, und die Bedarfsmenge eingeben und auf "Preis berechnen" klicken. Dann erscheint neben den aktuellen Preis auch die Lieferzeit und die Zahlungsarten.
  • Was heißt eigentlich CO2-neutral? Bei einer CO2-neutralen Verbrennung wird nur die Menge an CO2 freigesetzt, die im nachwachsenden Brennstoff wieder eingebunden wird. Die Menge an Kohlendioxyd (CO2), die also beim Verbrennen in die Atmosphäre gelangt, wurde zuvor vom wachsenden Holz aus der Luft entzogen. Wenn das Holz nicht genutzt, also verfault wäre, wäre diese Menge an Kohlendioxid ebenfalls freigesetzt worden.